Landesfördermittel 2018 von neun Millionen Euro für Ludwigshafener Krankenhäuser

*Landesfördermittel 2018 von neun Millionen Euro für Ludwigshafener Krankenhäuser*
**
Das Klinikum der Stadt sowie das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus erhalten im Jahr 2018 Landesfördermittel in Höhe von 9 Millionen *Euro*“, so die beiden Ludwigshafener SPD Landtagsab-geordneten Anke Simon und Heike Scharfenberger. Das Klinikum erhält 5 Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt, Abriss und Ersatzneubau des Hauses D, für das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus sind 4 Millionen Fördermittel seitens des Landes, unter anderem für die Errichtung eines Neubaus für OP, Zentralsterilisation und einer Palliativstation, eingeplant.
„Wir freuen uns über die Neuigkeit aus Mainz: Die Förderzusage für die Krankenhäuser ist eine gute Nachricht für die gesundheitliche Versorgung in unserer Stadt und Region“, betonen Scharfenberger und Simon. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler stellte in Mainz das Krankenhaus-Investitionsprogramm für das Jahr 2018 vor. Sie teilte mit, dass das Land den Krankenhäusern in diesem Jahr über das Programm 66 Millionen Euro für bauliche Investitionen zur Verfügung stellt. Davon gehen neun Millionen Euro nach Ludwigshafen.
Simon und Scharfenberger: „Das Krankenhaus-Investitionsprogramm für das Jahr 2018 zeigt: Für die Landesregierung hat die gesundheitliche Versorgung in Rheinland-Pfalz höchste Priorität. Es ist auch in diesem Jahr gelungen, die Förderung für unsere Krankenhäuser gegenüber dem Vorjahr zu erhöhen – trotz der in Rheinland-Pfalz geltenden Schuldenbremse. Besonders begrüßen wir, dass sowohl das Klinikum der Stadt als auch das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus im Investitionsprogramm für 2018 berücksichtigt werden konnte“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.